Problem Ausschüttung – Überlegung zur Lösung

news

Problem Ausschüttung – Überlegung zur Lösung

 

 

Sehr geehrte promYcom-Partner,

es ist heute eine Information an uns herangetragen worden, nach der es eine falsche Ausschüttung von Provisionen gab, was wiederum zu schwerwiegenden finanziellen Problemen der Firmengruppe führt. Dieser Fehler ist jedoch m.E. einfach zu beheben.

Denn was ist falsch gelaufen? Provisionen wurden aus einem Gesamtpool entnommen und nicht aus den Umsätzen der einzelnen Unternehmen der Firmengruppe promYcom. Die Umsatzbeteiligung der Partner darf nur aus dem Betrag sein, den die Unternehmen erwirtschaften, nicht aus dem Gesamtpool, also nicht aus den Einzahlungen der Partner. Nun hat promYcom offene Forderungen gegen seine Partner, denn das Geld, was diese erhalten haben, steht ihnen nicht zu. Da ja versehentlich Provisionen aus einem Gesamtpool und nicht aus Umsätzen der Unternehmen gezahlt worden sind, steht Promycom eine Rückberechnung der zu viel berechneten und gezahlten Provisionen zu.

Lösung: Die zu viel gezahlte Provision muss als Minus gekennzeichnet werden und bei den Partnern eingefordert werden.
Denn sollten nur 100 Euro Umsatz im Pool enthalten sein so darf nicht mehr als diese Summe an die Pool berechtigten Partner ausgeschüttet werden., was jedoch nicht der Fall war.
Deshalb kam es zu diesen Überzahlungen der Provisionen bei promYcom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.